Sicherheitsschloss und Schließzylinder Marke       DOM- SECUREMME - DAF

DOM ix6 SR
DOM ix6 SR
SECUREMME K2
SECUREMME K2
DAF
DAF

Einfach Sicher
Zusatzschloss
Zimmertüren verscheiden Designe
Innentüren
Kunststofffenster   Profil TROCAL
Fenster und Balkontüren
Garagentore
Garagentore

 

Initiative K-Einbruch

 

Rund alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruchversuch statt: Über 152.000 Fälle wurden im Jahr 2014 erfasst – Tendenz steigend.

 

Bei knapp über 40 Prozent der gemeldeten Wohnungseinbrüche blieb es jedoch beim Einbruchversuch, da ein zertifizierter Schließzylinder mit Bohr- und Ziehschutz dafür sorgt, dass Einbrecher unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen müssen.

 

Mit einem Schließzylinder von DOM sind Sie auf der sicheren Seite:

Diese werden in den Herstellerverzeichnissen der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK) über geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Produkte geführt. Dies gilt übrigens gleichermaßen für unsere mechanischen und auch elektronischen Schließzylinder.

 

www.k-einbruch.de

 

 

Ausgezeichnete Sicherheit:

Das 3-Sterne-System für jede Anforderung

 

Die VdS Schadenverhütung GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Polizei ein 3-Sterne-System entwickelt, das mechanische Schließsysteme in drei unterschiedliche Sicherheitsklassen einteilt und Ihnen so einen schnellen Überblick über die jeweilige Sicherheitsstufe verschafft. Natürlich sind auch die DOM Schließsysteme nach diesem System bewertet und klar gekennzeichnet. Wir bieten Ihnen für jeden Sicherheitsbedarf einen passenden Schließzylinder. Entscheiden Sie selbst, welches mechanische System am besten passt.

 

Übersicht Mechanische Schließsysteme

 

 

KfW Förderung:

Mehr Sicherheit für Ihre vier Wände

 

Einbruchschutz: finanziert mit Krediten oder Zuschüssen der KfW. Die Zahl der Einbrüche in Deutschland nimmt stetig zu und der Haushaltsausschuss des Bundes hat daher ein neues Zuschussprogramm „Kriminalprävention durch Einbruchsicherung“ aufgelegt.

 

Für einzelne Maßnahmen können Sie auch die Förderprodukte der KfW nutzen. Auf deren Website unter www.kfw.de/einbruchschutz erhalten Sie zudem auch nützliche Tipps, wie Sie sich schützen und Ihre vier Wände effektiv gegen einen Einbruch sichern

 



k-einbruch.de
k-einbruch.de

So gehen Sie auf Nummer sicher!

 

Wir haben Ihnen ein paar wichtige Sicherheitsfragen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Türen prüfen und Ihr Zuhause mit einem guten Gefühl verlassen können. Wenn Sie mögen, können Sie sich die Checkliste auch im PDF-Format herunterladen und ausdrucken.

 

1. Der Türen-Check: für die Haus- oder Wohnungseingangstür

  • Hat die Tür einen geprüften Sicherheitsschließzylinder?
  • Hat die Tür einen geprüften Schutzbeschlag, ggf. mit Zylinderabdeckung?
  • Schließt der Zylinder außen (nahezu) bündig mit dem Beschlag ab?
  • Ist das Sicherheitsschließblech im Mauerwerk verankert?
  • Besitzt die Tür ein umlaufendes Mehrfachverriegelungsschloss?
  • Gibt es (bei alten Türen) zusätzliche Schlösser oder Sicherheitsriegel?
  • Sind das Türblatt und die Aufhängungen stabil?

2. Der Schlüssel-Check

  • Haben Sie oder ein Familienmitglied schon mal einen Schlüssel verloren?
  • Wissen Sie, ob dies dem Vormieter oder Vorbesitzer passiert ist?
  • Wissen Sie, wie viele Schlüssel für die Eingangstür im Umlauf sind?
  • Haben Sie eine Sicherungskarte, um Ersatzschlüssel zu bestellen?

3. Der Rundum-Check

  • Schauen Ihre Nachbarn oder Freunde regelmäßig nach dem Rechten?
  • Wird der Briefkasten regelmäßig geleert?
  • Sind Ihre Wertsachen im Tresor (ggf. einer Bank) gesichert?
  • Sind auch die anderen Außentüren (Keller) einbruchhemmend gesichert?
  • Sind die Kellerschächte mit gesicherten Gitterrosten versehen?
  • Sind Fenster und Fenstertüren (Terrasse) verschlossen und gesichert?
  • Sind die Rollläden gegen Hochschieben gesichert?
  • Haben Ihre Fenster eine einbruchhemmende Verglasung?
  • Sind nirgendwo auf dem Grundstück Kletterhilfen (Leitern) erreichbar?

 

Homepage erstellen